dermatologie

HAUTERKRANKUNGEN


Allergien

Allergien greifen nicht nur die sichtbare Haut an, auch unsichtbaren Häute wie Schleimhäute, Augen, Nase und Ohren können betroffen sein. Zu unseren Behandlungsmethoden gehören neben einer Diagnostik (Epikutantest, Pricktestung, RAS-Testung) eine ausgedehnte Beratung über die individuelle medikamentöse Behandlung. Symptomatische allergologische Therapien werden bei uns ebenso durchgeführt. Die Therapie hierbei kann sowohl durch Hyposensibilierung und andere Spritzentherapien oder alternativ durch Eigenblut erfolgen.

Akne

Heutzutage ist Akne sehr gut behandelbar. Wir untersuchen Ihre Haut und legen Ihnen ein individuell auf diese Analyse abgestimmtes Therapiekonzept vor. Je nach Schweregrad wenden wir eine wirksame Tiefenreinigung, Peelings und Pflegeprodukte, eine Licht- und Lasertherapie oder medikamentöse Therapien an.

Warzen und Hühneraugen

Besonders Füße und Zehen sind anfällig für Warzen und Hühneraugen, die durch die Veränderung der Hautstruktur auftreten. Durch eine individuelle Behandlung, eine professionelle Fußpflege sowie durch Lasertherapien sind diese Dermatosen gut zu behandeln.


Hyperpigmentierungen

Durch die UV-Strahlung setzt sich der Farbstoff Melanin vermehrt auf die Haut ab, wodurch die Haut dunkler wird als die natürliche Hautfarbe. Es führt zur Entstehung von unregelmäßigen, fleckigen Pigmentierung, die mit Fraxellaser, der Bleichung der Haut und Tiefenpeelings behandelt werden können.

Rosacea

Rosacea ist eine entzündliche Hauterkrankung, die durch Rötung, Neubildung feiner Äderchen, aber auch Hautknötchen gekennzeichnet ist. Neben einer Beratung über eventuelle Provokationsfaktoren ist eine wirksame dermatologische Therapie in Form von äußerer und innerer Medikation sowie Lasertherapie sinnvoll. Sonnenschutz ist außerdem anzuraten.

Schuppenflechte

Die Schuppenflechte ist eine chronische Erkrankung, die durch Rötungen gekennzeichnet ist, welche mit silbriger Schuppenauflagerung einhergehen. Sie verläuft schubartig, die betroffenen Patienten haben einen hohen Leidensdruck. Bei dieser Erkrankung bieten wir, abhängig von der Ausprägung des Krankheitsbildes, individuelle Behandlungen an: Lokale Therapien und Lichttherapien (UVA, UVB) zählen ebenso dazu wie moderne Therapieformen nach neuestem Stand der Medizin mit Tabletten oder Spritzen.


Vitiligo

Die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) ist gekennzeichnet durch weiße depigmentierte Hautareale. Mit der PUVA-Lichttherapie und Laser bieten wir eine wirksame Behandlungsmöglichkeit gegen diese Krankheit an.

Neurodermitis

Die Behandlung von Neurodermitis, die eine extrem trockene, gerötete und juckende Haut hervorruft, erfordert eine intensive Untersuchung mit gezielter allergologischer Individualtherapie. Eine regelmäßige Hautpflege gehört zur Behandlungsplanung.

Herpes

Herpes ist eine Infektionskrankheit und ruft unangenehme schmerzende, juckende und nässende Bläschen auf der Haut und auf den Schleimhäuten hervor. Als Therapiemaßnahme der akuten Erkrankung sowie der Rezidive führen wir äußere und innere Therapien sowie Lasertherapien durch.


Milien und Talghyperplasien

Milien und Talghyperplasien können bei fettigem Hautstatus entstehen. Diese werden mittels kosmetischer Maßnahmen erfolgreich behandelt. Bei Talgdrüsenhyperplasien ist eine Lasertherapie zusätzlich sinnvoll.

Fußpilz und Nagelpilz

Pilzerkrankungen müssen effektiv beseitigt werden, wenn das Nagelorgan und die umliegende betroffene Haut nicht verlorengehen soll. Schonende, äußere lokale Behandlungen, aber auch interne Behandlungen und eine spezifische Lasertherapie versprechen erfolgreiche Ergebnisse. Fußpflegerische Maßnahmen zur unterstützenden Therapie sind medizinisch indiziert und werden von unserer Spezialistin durchgeführt.

Haarausfall

Die Lebensdauer des Haares ist genetisch vorbestimmt. Neben dem natürlichen Haarausfall existiert auch krankhafter, behandlungsbedürftiger Haarausfall. Gerne stellen wir Ihnen passende Therapien vor.


Narben und Keloide

Narben oder Keloide entstehen durch einen gestörten Wundheilungsprozess und hinterlassen kosmetisch störende Hautveränderungen. Gute Behandlungsergebnisse werden zum Beispiel mit unserer Lasertherapie, aber auch durch intraläsionale Injektionen erreicht.


HAUTKREBSVORSORGE


Hautkrebsscreening

Das Hautkrebsscreening dient zur Früherkennungsuntersuchung bei bösartigen Hauterkrankungen. Wir untersuchen Sie mit dem Dermatoskop und der modernen, computergestützten Analyse, mittels "Visiomed". Die Behandlung erfolgt nach Befund entweder operativ, lichttherapeutisch (PDT), mit Salben oder durch die Anwendungen weiterer Verfahren.

Muttermal (NZN)

Ein meist braun gefärbter, scharf begrenzter Hautfleck, der aus Nävuszellen besteht, wird unter Dermatologen als NZN bezeichnet. Dieser kann selten entarten. Bei einem positiven Befund werden die Hautveränderungen nach eingehender Beratung entsprechend behandelt.

Hautkrebs (Melanom/Basaliom/ Plattenepithelcarzinom)

Die operative Entfernung und Nachsorge bei einer Hautkrebserkrankung ist Teil unserer dermato-onkologischen Leistung.


Aktinische Keratosen

Sie gilt als häufigste Hautkrebsvorstufe und wird durch übermäßige UV-Strahlung ausgelöst. Sie ist gut mit Lasertherapien, TCA Peeling oder lokalen Creme-Therapien behandelbar sowie durch die Photodynamische Therapie (PDT) – eine effektive Alternative zu operativen Eingriffen.

Xanthelasmen

Xanthelasmen sind gutartige Fettablagerungen an der Haut, die im Bereich des Gesichtes (Ober-Unterlider) vorkommen und meist störend für den Patienten sind. Mit einer Lasertherapie können diese nahezu narbenlos entfernt werden.

Seborrhoische Keratosen und Dermale Naevi

Alterswarzen (Seborrhoische Keratose), störende Hautveränderungen (Dermale Naevi) oder andere Hautanhangsgebilde (Fibrome) entfernen wir durch eine schonende Lasertherapie.


PHLEBOLOGIE / VENENHEILKUNDE


Besenreiser

Wirksame und gute Methoden Besenreiser zu entfernen, sind das Lasern sowie das Veröden der Gefäße. Beide Verfahrensweisen erzielen gute Ergebnisse.

Krampfadern

Krampfadern sind Anzeichen für eine deutliche Störung des venösen Rückflusses. Nach einer diagnostischen Abklärung kann mit einer sanften, minimal invasiven Behandlungsmethode sehr effektiv behandelt werden.


PROKTOLOGIE


Hämorrhoiden und Analvenenthrombosen

Hämorrhoiden sind Erweiterungen der Gefäße am After. Oft klagen die Patienten über Schmerzen und Juckreiz, Brennen am After oder Blutbeimengungen beim Toilettengang. Diagnostisch bieten wir unseren Patienten eine Spiegelung des Enddarms an und behandeln befundabhängig lokal oder mit Verödung.