Akne

Eine typische Erkrankung von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen bis zum Alter von ca. 40 Jahren ist die Akne, die mit der Entzündung von Talgdrüsen und der Ausbildung von Pusteln, Rötungen, Hautverfettungen, Hautverfärbungen und Narbenbildung einhergeht.
Die Acne vulgaris kann überall da auftreten, wo Talgdrüsen am Körper verteilt sind. Klassisch ist die Erkrankung im Gesicht, an den Schultern, am Rücken und am Dekolleté.
Als Acne inversa treten dieselben Veränderungen allerdings auch im Achselbereich, Leistenbereich oder zwischen den Gesäßfalten auf.
Da die Akne auf dem Boden einer Überproduktion von Talg mit allen daraus folgenden Erkrankungsbildern entsteht, zielt das therapeutische Konzept auf eine Verminderung des Talgflusses. Ich behandle zuerst gerne mit äußerlichen Anwendungen, wie lokal wirkende Antibiotika und durch die Hände der Kosmetikerin. Die medizinische Kosmetik, welche wir in der Praxis von einer ausgebildeten Kosmetikerin durchführen lassen, führt dazu, dass wir weniger Medikamente einsetzen müssen.